Lernziel

Wir möchten in diesem Kapitel die Bedeutung von innovativen, im Unternehmen entwickelten Vorschlägen aufzeigen. In vielen europäischen Staaten und Regionen sind kleine und mittlere Unternehmen ohne eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung vorherrschend. Unter diesen Umständen spielen kontinuierliche Verbesserungen von Produkten und Dienstleistungen eine bedeutende Rolle. Mitarbeiter entwickeln in ihrer täglichen Arbeit Vorstellungen zur Optimierung und Erleichterung von Arbeitsabläufen und Strukturen sowie zur Verbesserung der Produkte, des Materialeinsatzes usw. Wie kann diese Quelle innovativer Ideen systematisch erschlossen und genutzt werden?
Um das innovative Potenzial der Mitarbeiter nutzbar zu machen, sind im Unternehmen Voraussetzungen zu schaffen, die die Erzeugung, den Austausch und den systematischen Umgang mit innovativen Vorschlägen fördern. Am Ende dieses Kapitels werden Sie Voraussetzungen und Wege für das Ideenmanagement1 im Unternehmen kennen.
Für die Bearbeitung des Kapitels werden Sie etwa 30 Minuten benötigen. Für die Anwendung der Werkzeuge und zur Bearbeitung der Übungen werden Sie zusätzliche Zeit brauchen.

Einleitung

In vielen europäischen Staaten und Regionen sind kleine und mittlere Unternehmen ohne eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung vorherrschend. Unter diesen Umständen spielen kleine kontinuierliche Verbesserungen von Produkten, Dienstleistungen, Prozessablauf und Strukturen eine bedeutende Rolle.

Es gibt immer Mitarbeiter, die sich Gedanken machen, unzufrieden mit Ergebnissen oder dem Ablauf Ihrer Arbeit sind und dadurch Ideen entwickeln und versuchen etwas zu verbessern. Folglich sollte jedes erfolgsorientierte Unternehmen unabhängig von seiner Größe Überlegungen dahingehend anstellen, wie mit solchen Vorschlägen systematisch umzugehen ist. Wie können wir sie fördern und wie in die Praxis überführen, wie können wir die Initiatoren belohnen usw. Wahrscheinlich werden unter den Bedingungen von täglichen Routinen einige Firmen dieses Aufgabenfeld eher vernachlässigen. Wenn wir jedoch das betriebliche Vorschlagswesen richtig organisieren, wird der Erfolg nicht ausbleiben.2

Ziel des Kapitels ist es, Unternehmen bei der Einrichtung3 eines betrieblichen Vorschlagswesens zu unterstützen. Es sollen Wege zur Motivierung aufgezeigt und praktische Anleitung zur Umsetzung gegeben werden.

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um über folgende Frage nachzudenken: Wie ist die Situation in Ihrem Arbeitsumfeld? Können Sie sich an Situationen erinnern, wo Chancen nicht genutzt wurden als es um Vorschläge für Verbesserung oder Veränderung ging?


1 Die Begriffe „Betriebliches Vorschlagswesen“ und „Ideenmanagement“ werden in der Literatur in der Regel parallel verwendet. Andere Quellen z.B. de.wikipedia.org/wiki/Ideenmanagement grenzen das Ideenmanagement vom betrieblichen Vorschlagswesen ab. Wir verwenden beide Begriffe synonym.
2 InnoSupport: Supporting Innovations in SME. 4.7 Systematic management of internal innovative proposals, 2005
3 In Deutschland besteht im Bereich der Mitwirkung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer in sozialen Angelegenheiten auf Grund BetrVG § 37 I (12) ein Mitbestimmungsrecht bezüglich der Erstellung von Grundsätzen über das betriebliche Vorschlagswesen. Von den Parteien müssen diese Grundsätze in Form einer Betriebsvereinbarung nach BetrVG §77 niedergelegt werden. Eine Betriebsabsprache, also eine formlose Reglungsabrede bezüglich der  Durchführung des betrieblichen Vorschlagswesens, dürfte auf Grund des zumindest im Regelfall anzunehmenden Dauercharakters rechtlich nicht zulässig sein. Eine ausführliche Darlegung des Sachverhaltes finden Sie in der Anlage.

 

Modul als PDF downloaden

4_6Betriebliches_Vorschlagswesen.pdf

Folgende Symbole helfen Ihnen, sich in diesem Modul zu orientieren

Zu Beginn das Lernziel bzw. kleiner Ausblick.

 

Hinweis, Tipp

Hintergrundinformation, 
davon sollten Sie gehört haben.

 

Problem

Definition

 

Aufgabe, Zwischenfrage an Sie

Wichtig

 

Download von Dokumenten, Anlagen

Merke

 

Zum Ende eine Zusammenfassung

Die Piktogramme neben den Artikeln bedeuten

Link ins Web

verbundene Artikel

zusätzliche Dokumente