4.9.1 Was ist TRIZ?

1946 entwickelte Genrich Saulowitsch Altschuller die Theorie der inventiven Problemlösung; TRIZ ist das russische Akronym für diese Theorie.1

Altschuller machte seine erste Erfindung, als er 14 Jahre alt war; sie hatte mit Gerätetauchen zu tun. In den 1940er Jahren diente er in der Sowjet-Marine als Patent-Experte. Seine Aufgabe bestand darin, Erfindern bei ihren Patentanträgen zu helfen. Er wurde jedoch auch sehr oft um Hilfe zur Lösung von Problemen gebeten. Seine diesbezügliche Wissbegierde führte ihn schließlich zur Suche nach Standardmethoden für Problemlösungen.

TRIZ ist eine Methodologie, ein Set von Hilfsmitteln, eine Wissensbank und eine modellbasierte Technologie zur Generierung innovativer Ideen und Verfahren zum Lösen von Problemen. TRIZ liefert Hilfsmittel und Methoden zur Formulierung von Problemen, zur Systemanalyse, Fehleranalyse und Muster zur System-Evolution.2

TRIZ  basiert auf der Überprüfung und Systematisierung von Millionen erfolgreicher Patente, um die Muster herauszufinden, die erfolgreichen Problemlösungen gemeinsam sind.

G.S. Altschuller fand heraus, dass über 90% aller Probleme, mit denen Ingenieure sich befassen, zuvor bereits woanders gelöst worden sind. Die meisten dieser Lösungen konnten aus Wissen abgeleitet werden, das bereits im betreffenden Unternehmen, in der Industrie, der das Unternehmen angehörte oder in einer anderen Industrie vorhanden war.3

Altschuller kategorisierte diese Patente neu. Anstelle der Klassifizierung nach Industrien wie Automobilbau, Luftfahrt etc. wandte er sich von dem behandelten Gegenstand ab und konzentrierte sich auf den reinen Problemlösungsprozess. Er entdeckte, dass dieselben Probleme wieder und wieder gelöst worden waren und zwar immer durch eines von 40 fundamentalen erfinderischen Prinzipien. Hätten die späteren Erfinder das Werk der früheren Kollegen gekannt, wären neue Problemlösungen viel schneller und effizienter gefunden worden.4


1 Michael A.Orloff (2005). Inventive Thinking through TRIZ – A practical Guide S. 3
2
http://en.wikipedia.org/wiki/TRIZ
3
ebd
4
www.mazur.net/triz/