4.9.6 Zusammenfassung

TRIZ ist eine effektive Problemlösungsmethode, die insbesondere auf die Bestimmung und Kategorisierung aller relevanten Aspekte technologischer Prozesse, technischer Systeme und sogar des Erfindungs- oder Verbesserungsprozesses selbst eingeht. TRIZ unterstützt dabei, die besten Lösungen für technikorientierte Probleme zu finden, ohne das großer Zeitaufwand für eigene Recherchen getrieben werden muss, denn die Methode greift auf eine Datenbank von Millionen erfolgreicher Patente zurück. Die Hauptelemente des erfolgreichen Einsatzes von TRIZ sind erstens die Formulierung des Problems in Gegensätzen, wobei zweitens die Konstruktionsparameter für Ihr Problem und drittens die erfinderischen Prinzipien in einer Gegensatz-Matrix definiert werden. Am Ende werden die gefundenen erfinderischen Prinzipien analysiert und an Ihr Problem angepasst. Man lernt die TRIZ Methode nicht an einem Tag, doch wenn es Ihr Ziel ist, schneller und besser zu innovieren als Ihre Wettbewerber, werden sie die Methode definitiv in Ihrer Organisation einsetzen.

In diesem Modul haben Sie die TRIZ Methode kennen gelernt, und Sie wissen nun, wie man sie anwendet, um die besten Lösungen für technische Probleme zu erhalten. Sie haben die 5 Schritte der TRIZ Methode anhand eines Praxisbeispiels studiert und wissen, wo Sie die potentiellen Antworten auf Ihre Probleme finden werden—in der Gegensatz-Matrix.

Mit TRIZ finden Sie schneller und mit weniger Aufwand passende Problemlösungen. Aber denken Sie immer daran: TRIZ unterstützt das eigene Denken - es ersetzt es nicht.1


1 Michael A.Orloff (2005). Inventive Thinking through TRIZ – A practical Guide (the 2nd edition), S. IX