6.2.3 In welchen Fällen kann recycelt werden?

Recycling beginnt bereits beim Design und der Herstellung neuer Produkte.
Ein Unternehmen, das ein Recyclingprogramm auflegen will, sollte folgende Fragen beantworten können:

  • Wie ist der bestehende Abfallstrom beschaffen, und wie wird er beschaffen sein, wenn das neue Produkt hergestellt wird?
  • Können Abfallminimierungstechniken eingesetzt werden?
  • Wer sammelt den Abfall und wo wird er gelagert?
  • Welche Technologie soll zum Recycling von Produktionsabfällen eingesetzt werden?
  • Wird dieser Prozess wirtschaftlich sein?
  • Können Vorschriften und Verordnungen eingehalten werden?

Um diese Fragen beantworten zu können, muss das Unternehmen angemessene Entscheidungen treffen, insbesondere, wenn es um neue Produkte und Dienstleistungen geht.

Halten Sie einen Moment inne und denken Sie nach; Stellen Sie eine Checkliste auf, die folgende Punkte berücksichtigt:

  • Wie ist die Situation in Ihrem Unternehmen, was die Produktionsabfälle angeht?
  • Welche Ebene der Recycling Technologie wird eingesetzt?
  • Hat das Management Energiesparmaßnahmen eingeführt?
  • Fallen bei der Produktion in Ihrem Unternehmen Schadstoffe an?

Entwurf einer Recyclingstrategie

Während des Innovationsprozesses braucht das Unternehmen klare Vorgaben, wie die komplexen Probleme des Recyclings und der Wiederverwertung anzugehen sind.
Immer neue Recyclingtechnologien werden vorgestellt. Neue Gesetze und Verordnungen treten in Kraft; Die Geschäftsleitung muss daher planmäßig vorgehen, um Recyclingmaßnahmen im Unternehmen einzuführen.

Zur Einführung einer Recyclingstrategie sollte das Unternehmen folgende Informationen in Betracht ziehen:

  • Design-Informationen (Prozessfluss; Material- und Wärmebilanz; Produktionsprozesse; Betriebshandbücher; Ausrüstungsspezifikationen etc.)
  • Umweltinformationen (gefährliche Abfälle; Emissionsbestände; Abfall-Analysen; Umwelt-Audit Berichte; Erlaubnisse etc.)
  • Rohmaterial-Informationen (Produktzusammensetzung; Materialverwendung etc.)
  • Betriebswirtschaftliche Informationen (Kosten für Abfallbehandlung und Entsorgung; Produkt-, Energie- und Rohmaterialkosten; Betriebs- und Wartungskosten)
  • Andere Informationen (Umweltpolitik des Unternehmens; Standardverfahren; Organisationsdiagramme etc.)

Elemente der Recyclingstrategie

Ihre Strategie sollte folgende Schritte enthalten:1

  • Erstellen Sie ein Profil, das den jetzigen Stand des Endes des Lebenszyklus' Ihres Produkts beschreibt.
  • Analysieren Sie die Hauptgründe, warum die Verbraucher sich des Produkts entledigen.
  • Stellen Sie fest, welche Gesetze und Vorschriften Einfluss haben auf Endes des Lebenszyklus' Ihres Produkts.
  • Kontaktieren Sie Ihre Lieferanten.
  • Legen Sie fest, wie das Produkt zurück geholt werden kann (mögliche Wege).
  • Legen Sie fest wer das Produkt recyceln oder verarbeiten soll.
  • Wählen Sie das effizienteste System für das Ende des Lebenszyklus'.


1 InnoSupport: Supporting Innovations in SME. 6.4 Recycling strategies, 2005