6.4.1 Was ist Produktlebenszyklus-Management?

Produktlebenszyklus Management ist der Prozess, durch den produzierende Unternehmen Informationen über Produkte entwickeln, beschreiben, managen und kommunizieren, und zwar von der Konzeption bis zur Entsorgung ihrer Produkte. Der Prozess findet sowohl im Unternehmen als auch bei den Partnern in der Zulieferkette statt.1


Abb. 1: Produktlebenszyklus-Management-Prozess2

CAD: Computer-Aided Design
PDM: Produkt Datenmanagement
ERP: Enterprise Resource Planning

Wie Abbildung 1 zeigt, begleitet das Produktlebenszyklus-Management alle Produktstadien von der Konzeption über das Design (CAD), das Scale-Up (Produktdatenmanagement), die Produktion bis zur Entsorgung.

PLM ist üblicherweise der Name für ein Bündel von Software, das den Prozess der Entwicklung neuer Produkte unterstützt.3

Innerhalb des PLM gibt es vier erstrangige Bereiche.4

  • Produkt und Portfolio Management (PPM)
  • Computer-Aided Design (CAD)
  • Produktionsplanung (PP)
  • Produktdatenmanagement (PDM)5

Kern des PLM Sind Generierung und zentrales Management aller Produktdaten und der zum Zugriff auf diese Daten erforderlichen Technologie. Das Produktlebenszyklus-Management ist als Disziplin aus dem Einsatz von Instrumenten wie CAD und PDM entstanden, kann aber auch als die Integration dieser Instrumente mit Methoden, Menschen und Prozessen in allen Lebenszyklusphasen eines Produkts verstanden werden. Es ist nicht nur eine Softwaretechnologie, sondern auch eine Unternehmensstrategie.6

Ein PLM-System hält alle Produktinformationen an einem zentralen, sicheren Ort; es erlaubt mehreren Benutzern den gleichzeitigen Zugriff auf die Daten; es stellt Eingabemasken zur Erfassung standardisierter Veränderungsvorgänge zur Verfügung, einschließlich vordefinierter Überprüfungsabläufe und Genehmigungsinstanzen. Es identifiziert alle dispositiven Aufgaben und zeigt automatisch deren Einfluss auf die Kosten an; es verwendet E-Mail, so dass es keine Verzögerung gibt, zwischen einer Genehmigung und der Benachrichtigung davon betroffener Mitarbeiter. Änderungen können normalerweise rückgängig gemacht, überarbeitet und neu veranlasst werden, ohne dass Sie Ihren Schreibtisch verlassen müssen.7

An der folgenden Darstellung des technischen Arbeitsablaufs können Sie die aufeinander folgenden Phasen des PLM und die damit verbundenen Aufgaben erkennen. Die Reihenfolge der Ereignisse und Aufgaben kann leicht von dieser Darstellung abweichen, doch folgende Prozesse finden generell statt:8


Abb. 2 Hauptprozesse des PLM

Die Abbildungen 1 und 2 machen deutlich, dass sich das PLM durch alle Stadien der Entwicklung eines neuen Produkts zieht. Abbildung 1 zeigt die dabei eingesetzte Software, Abbildung 2 die involvierten Prozesse von Idee, Konzeption, Design, Herstellung, Auslieferung, Kundendienst und Wartung bis zur Entsorgung.


1 www.synapsistech.com/solutions/plm/what-is-plm.html 
2 ebd
3 http://en.wikipedia.org/wiki/Product_Lifecycle_Management
4 ebd
5 Für weitere Informationen zu diesen Begriffen siehe das Glossar am Ende dieses Moduls
6 http://en.wikipedia.org/wiki/Product_Lifecycle_Management
7 ebd
8 ebd
9 http://en.wikipedia.org/wiki/Product_Lifecycle_Management