2.1.1 Was sind Innovationsaudits und wozu dienen sie?

Das Innovationsaudit ist ein Verfahren, um Bedürfnisse des Unternehmens zu identifizeiern und Stärken und Schwächen sowie Chancen und Bedrohungen zu erkennen, die sich aus den Faktoren ergeben können, die Innovationsleistung beeinflussen. Es ist eine Methode, um Fakten zu finden, mit deren Hilfe die Leistungsfähigkeit des Unternehmens festgestellt werden kann. Darüber hinaus liefert sie aussagekräftige Indikatoren darüber, was das Unternehmen wirklich braucht.
Das Innovationsaudit 
beginnt zunächst mit der Entwicklung eines angemessenen Bewertungssystems, das dem besonderen organisatorischen Kontext gerecht wird, der die Innovationsleistung eines Unternehmens beeinflusst; anschließend müssen quantitative und qualitative Ergebnisse gewonnen werden, indem die relevanten, am Innovationsprozess beteiligten Faktoren und Einflussgrößen untersucht werden. Endziel ist die Analyse der gewonnenen Ergebnisse. Aus ihnen werden die Bedürfnisse sowie die Stärken/Schwächen und Chancen/Bedrohungen des Unternehmens abgeleitet, die näher betrachtet werden sollten. Das Innovationsaudit hilft dem Unternehmen außerdem, Prioritäten zu setzen und vorrangig zu ergreifenden Maßnahmen zu identifizieren. Der Geschäftsleitung wird somit gezeigt, ob die Organisation über die erforderlichen Ressourcen, die Infrastruktur, Unternehmenskultur und adäquate Prozesse verfügt, um ihre Innovationsfähigkeit zu steigern.

Unter anderen lassen sich folgende Teilziele von Innovationsaudits nennen:

  • Verständnis der momentan gegebenen Innovationsfähigkeit in den Hauptbereichen von Strategie, Prozessen und Organisation.
  • Benchmarking dieser Leistung im Vergleich zu Best Practices sowohl in der eigenen Branche als auch branchenübergreifend.
  • Erkennen und Bewerten der eigenen Fähigkeiten, bevor teure Veränderungen vorgenommen werden.
  • Lernen, wie die vorhandenen Ressourcen besser für den Innovationsprozess genutzt werden können.
  • Entwicklung eines Aktionsplans für zukünftige Entwicklungen.

Nur ein zuverlässiges, anerkanntes und integriertes Innovationsaudit, das die geeigneten Bewertungen umfasst und diese im Zusammenhang darstellt, verhilft Organisationen zu einer Basis, von der ausgegangen werden kann auf dem Weg, Ziele und Visionen zu erreichen.1 Es geht also nicht darum, lediglich das Audit durchzuführen, sondern darüber hinaus gilt es, ein Programm zu entwickeln, das Fehler korrigiert und das durch Nutzung neuer Möglichkeiten weiteren Fortschritt erzielt.

Inhalt eines Innovationsaudits
Ein Innovationsaudit ist ein Diagnose-Instrument. Als solches sollte es sämtliche Fragen und Feststellungen umfassen, die notwendig sind, um alle die Innovation beeinflussenden Bereiche abzudecken. Bei der Vorbereitung eines Innovationsaudits sollte sich die Geschäftsleitung jedoch darüber klar sein, dass es keinen Königsweg gibt, der jede Organisation zum Ziel führen würde. Gleichwohl können eine Reihe von Maßstäben und Indikatoren entwickelt und definiert werden, die die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens gut erkennen lassen. Die folgende Liste enthält die wichtigsten Bereiche, die ein Innovationsaudit umfassen sollte. Sie soll Ihnen den Start erleichtern.

Beispielhafte Liste der in einem Innovationsaudit zu untersuchenden Bereiche

 
Quelle2

Bitte halten Sie einen Moment inne und denken Sie nach. Welche der oben genannten Bereiche spielen eine wichtige Rolle bei der Innovationsfähigkeit Ihres Unternehmens?

  • Welche scheinen mit Ihren Innovationsbedürfnissen nicht überein zu stimmen?
  • Gibt es wichtige verbesserungswürdige Teilbereiche?
  • Ist es die vorhandene Unternehmenskultur, der vorhandene Bürokratisierungsgrad oder sonst etwas, das Sie im Verlauf eines Innovationsaudits genauer analysieren sollten?
  • Gibt es ausreichend Hinweise darauf, dass die praktizierte Art und Weise der Führung innovatives Denken und innovatives Verhalten fördert?
  • Inwiefern behindert oder fördert die vorhandene Art und Weise der Entscheidungsfindung Innovation?
  • Ist die Mehrheit der Mitarbeiter zufrieden mit der Qualität ihrer Arbeit?

Zur Einführung einer adäquaten Innovationspolitik sollten die oben genannten Fragen beantwortet oder zumindest angesprochen werden.


1  www.innovaro.com/inno_updates/Innovation%20Briefing%2007-07.pdf
2 ebd