Lernziel

Wenn Sie dieses Modul durchgearbeitet haben, wissen Sie, warum es wichtig ist, Ihr geistiges Eigentum in ausländischen Märkten zu schützen. Sie werden die wichtigsten internationalen Gesetze und Regulierungen kennen, die Sie beachten sollten, wenn Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung im Ausland vermarkten wollen. Für dieses Modul brauchen Sie etwa 30 Minuten.

Einführung

Früher oder später operieren viele kleine und mittlere Unternehmen mit ihrem Know-how, ihren Produkten, Dienstleistungen, Lizenzen oder Konzessionen in mehr als nur einem einzigen nationalen Markt. Rechte an geistigem Eigentum sind jedoch territorial, das heißt, sie gelten zunächst einmal nur in dem Land, wo deren Schutz auf Antrag sichergestellt wurde.
Der Schutz dieser Rechte in Exportmärkten ist deswegen praktisch zwingend erforderlich, wenn Sie im Ausland mit denselben rechtlichen Garantien wie im heimischen Markt ausgestattet sein wollen. Sie sollten daher eingehend in Betracht ziehen, im Laufe der Zeit in allen Ländern denselben Schutz an Ihrem geistigen Eigentum zu beantragen, in die Sie in absehbarer Zukunft wahrscheinlich Ihr Produkt exportieren wollen oder in denen Sie Lizenzen vergeben wollen.1

Operiert Ihre Organisation bereits in ausländischen Märkten? Falls ja, haben Sie Ihr geistiges Eigentum an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleitung bereits registrieren lassen? Falls nicht, ist dies geplant?


1 InnoSupport: Supporting Innovations in SME. 7.2 International Regulations. 2005

Modul als PDF downloaden

7_2Internationale_Abkommen.pdf

Folgende Symbole helfen Ihnen, sich in diesem Modul zu orientieren

Zu Beginn das Lernziel bzw. kleiner Ausblick.

 

Hinweis, Tipp

Hintergrundinformation, 
davon sollten Sie gehört haben.

 

Problem

Definition

 

Aufgabe, Zwischenfrage an Sie

Wichtig

 

Download von Dokumenten, Anlagen

Merke

 

Zum Ende eine Zusammenfassung

Die Piktogramme neben den Artikeln bedeuten

Link ins Web

verbundene Artikel

zusätzliche Dokumente