11.1.1 Was sind Innovationsnetzwerke?

Die Innovationen in den hochwertigsten und komplexesten Technologien werden zunehmend von selbstorganisierenden Netzwerken geleistet. Netzwerke sind miteinander vernetzte Organisationen - Unternehmen, Universitäten, staatliche Agenturen – die bestimmtes Wissen und bestimmte Fähigkeiten erzeugen, akquirieren und integrieren, um komplexe Technologien in den Bereichen Luftfahrt, Telekommunikation, Biotechnologie etc. zu erfinden. Anders ausgedrückt, Innovationsnetzwerke sind um permanentes Lernen herum organisiert.
Selbstorganisation meint hier die Eigenschaft dieser Netzwerke, die erlernten Fähigkeiten zu kombinieren und zu rekombinieren, ohne dass es ein zentralisiertes, Führung gebendes Management gäbe. Die starke Zunahme sich selbst organisierender Innovationsnetzwerke hat viele Ursachen, doch ein Schlüsselfaktor scheint die Globalisierung zu sein. Tatsächlich gibt es anscheinend eine Ko-Evolution von Globalisierung und selbstorganisierenden Netzwerken. Veränderungen der Organisation des Evolutionsprozesses scheinen die Erweiterung geographischer Verbindungen von Produkten, Prozessen und Märkten erleichtert zu haben.
Gleichzeitig scheint Globalisierung unter innovativen Organisationen Kooperation zu induzieren.1

Was sind Innovationsnetzwerke? Der  Begriff “Innovationsnetzwerk“ ist vielfach definiert worden und bis jetzt besteht offenbar noch keine Einigkeit, was Innovationsnetzwerke denn nun wirklich sind.
In diesem Modul verwenden wir folgenden Begriffsrahmen:2

Innovationsnetzwerke

  • ... sind alle Formen von Organisationen,
  • ... die dem Austausch von Informationen, Wissen und Ressourcen dienen
  • ... und durch entsprechende Lernvorgänge bei wenigstens drei Partnern 
  • ... Innovationen zu schaffen helfen und die 
  • ... auf Vertrauen und passenden Kooperationsbeziehungen basieren.

In Innovationsnetzwerken

  • ... werden Innovationsanstrengungen koordiniert.
  • ... bündeln rechtlich unabhängige Unternehmen ihre ihr Innovationspotential   betreffenden Geschäftsbeziehungen.
  • ... werden passende Beziehungen hergestellt zwischen Unternehmen und anderen Akteuren, Ausbildungs- und Forschungsinstitutionen, der Politik etc. - um gemeinsam Wettbewerbsvorteile zu erreichen.
  • ... rufen gemeinsame Anstrengungen innovative Produkte, Dienstleistungen und Prozesse hervor.  


1 Rycroft, Robert: (2003): Self-organizing Innovation Networks: Implications for Globalization
2 InnoSupport: Supporting Innovations in SME. 11. Innovation Networks. 2005