1.1.4 Zusammenfassung

Innovation ist ein kontinuierlicher Prozess, in dem eine neue Idee erarbeitet und zu einem Konzept zur Einführung eines neuen oder signifikant verbesserten Produkts bzw. einer Dienstleistung erweitert wird und letztlich zu deren Vermarktung führt. Innovation heißt nicht Erfindung. Hauptformen von Innovation sind Produktinnovation, Verfahrensinnovation, vertriebsinnovation und Organisationsinnovation. Innovationen nach dem Grad ihrer Veränderungsstärke nach schrittweisen, radikalen und durchschlagenden Innovationen unterschieden werden. Ausgehend von der verfolgten Innovationsstrategie eines Unternehmens gibt es zwei Gruppen: offene und geschlossene Innovationen. Abhängig vom Ansatz, lassen sich Top-Down und Bottom-Up Innovationen unterscheiden. Nun, da Sie mit der Theorie vertraut sind, ist es wichtig, Innovation anhand von Innovationsmaßstäben zu messen. Diese Maßstäbe dienen dazu, die Innovationsfähigkeit eines Unternehmens zu analysieren.

Halten Sie einen Moment inne und denken Sie nach: Zum besseren Verständnis der Vielfalt von Innovationen sollten Sie vielleicht einige Minuten verwenden, um die folgenden Fragen zu beantworten:

  • Ist Ihre Unternehmen innovativ?
  • Mit welchen Formen von Innovation befasst sich Ihr Unternehmen?

Sie wissen nun, was Innovation ist und was nicht. Sie kennen die Hauptformen von Innovation und Sie wissen auch, dass Innovation nicht allein den großen Unternehmen vorbehalten ist – jedes Unternehmen, egal in welcher Branche, kann innovativ sein. Sie haben Hinweise erhalten, wie man innovativ sein kann. Natürlich ist das nicht ganz einfach. Unser Innovationsführer will Ihnen auf dem Weg zur Innovation unter die Arme greifen mit Hilfsmitteln, Verfahren, Beispielen und weiteren Informationen. In diesem Modul haben wir nur die Basis-Information geliefert. Für detailliertere Information über Innovationsthemen schauen Sie bitte in das Literaturverzeichnis und die Liste von Webseiten am Ende dieses Moduls.