Einleitung

Liebe Nutzerin und lieber Nutzer des Innovationsleitfadens,

herzlich willkommen auf der Plattform des verbesserten, erweiterten und aktualisierten Leitfadens, mit der wir Innovationen in kleinen und mittleren Unternehmen unterstützen wollen. Diese Neuauflage des bewährten Innovationsleitfadens steht ihnen seit Mai 2009 zur Verfügung. Der Inhalt orientiert sich weiterhin praxisbezogen am Ablauf von Innovationsprozessen.

Dieses Konzept hat sich bewährt: Unsere erste 2005 erschienene Version der Innovationstoolbox wurde innerhalb der ersten Monate nach dem Erscheinen von mehr als 1500 registrierten Nutzern in über 50 Ländern angewendet. Etwa 28.000 Webseiten beziehen sich gegenwärtig auf www.innosupport.net.

Wir haben den 2005 erarbeiteten Leitfaden zum Innovationsmanagement für KMU kritisch durchgesehen und überarbeitet, zu vielen Einträgen gibt es eine völlig neue Fassung. Das Material ermöglicht rasche Orientierung zu bestimmten Inhalten. Dies macht die Konzentration auf das Wesentliche und aus unserer Sicht für den Praktiker Wichtigste notwenig. Eine erschöpfende Behandlung ist so weder möglich noch beabsichtigt.

Durch Aufgaben und Mediaelemente wollen wir die Aneignung der Inhalte im Sinne des berufsbegleitenden Lernens unterstützen.

Der Innovationsprozess ist so facettenreich, so dass wir uns entschieden haben, auch neue Themen aufzunehmen und Ihnen so neue „Werkzeuge“ zur Verfügung zu stellen.

Wen wollen wir mit dem Material ansprechen?

Das vorliegende Material ist eine Toolbox, die grundlegende Werkzeuge zur Unterstützung der Innovationstätigkeit enthält. Diese Toolbox wurde nicht primär für erfahrene Spezialisten aus dem F&E-Bereich zusammengestellt, sondern richtet sich primär an Personal in kleinen und mittleren Unternehmen (Unternehmer, Personalverantwortliche, Mitarbeiter mit Aufgaben im Bereich Produkt- und Verfahrensentwicklung), die unter ihren Bedingungen innovative Produkte und Dienstleistungen entwickeln. Sie soll also jenen Personen Hilfestellung geben, die nicht über umfassendes Wissen hinsichtlich des vielseitigen Innovationsprozesses verfügen, jedoch ihre Kenntnisse hierüber vertiefen möchten oder müssen. Wir möchten deshalb auch Mitarbeiter in den Bereichen Marketing und Service, Studenten oder Teilnehmer in der  beruflichen Aus- und Weiterbildung anregen, dieses Material als eine Art „Pocket Guide” für betriebswirtschaftliche und innovationsbezogene Aufgaben zu nutzen. Unternehmensberater könnten die Toolbox als zusätzliches Hilfsmittel verwenden, um Kunden über grundsätzliche Methoden und Abläufe im Innovationsprozess zu informieren und ein gemeinsames Verständnis über gemeinsames Vorgehen zu erarbeiten.

Was werden Sie im Innovationsleitfaden finden?

Innovation ist erfolgreicher und der Weg zu den erwarteten Ergebnissen wird sicherer und effektiver, wenn erprobte Vorgehensweisen bekannt sind und genutzt werden. Die etwa 40  Bausteine sollen über das Lernen im Prozess der Arbeit zu einem grundlegenden Verständnis über nützliche Vorgehensweisen im Innovationsprozess führen. Die einzelnen Bausteine greifen jeweils ein Thema aus der Innovationskette auf und versuchen dieses, mit Blick auf die Bedingungen in einem kleinen oder mittleren Unternehmen darzustellen. Durch Beispiele, Check-Listen und Anleitungen sollen die Verständlichkeit erhöht und Umsetzungsimpulse gegeben werden. Die Online-Plattform ermöglicht den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Nutzern.

Zuerst möchte Ihnen jeder Baustein eine Vorstellung darüber vermitteln, wozu eine bestimmte Methode oder Vorgehensweise genutzt werden kann. Die Information darüber, wo und wie dieses Werkzeug eingesetzt werden kann soll Ihnen die Entscheidung erleichtern, ob eine vertiefende Beschäftigung mit Blick auf Ihre Ziele für Sie nutzbringend ist. Anwendungsbeispiele fördern das Verständnis und zeigen zugleich praktische Anwendungsfelder auf. Sie können die Suchfunktion zum Navigieren innerhalb der Plattform und zum Auffinden weiterer Informationen nutzen. Weitere Informationen und Bezüge zu einem Thema können Sie auch in Annotationen finden, die von anderen Nutzern hinzugefügt worden sind. Vielleicht möchten Sie selbst ebenfalls einen Beitrag einbringen? Oder Sie besuchen einen der „Innovationsräume”, um allein oder mit anderen bestimmte Techniken zur Ideenfindung auszuprobieren? Die Module können folglich für Sie ein kombiniertes Lern- und Arbeitsmittel darstellen. Bei anderen, komplexeren Inhalten, wird die Unterstützung durch Experten oder ein vertiefendes Lernen notwendig sein. Am Ende jedes Moduls finden Sie Hinweise zu weiterführenden Informationen.  

Welchen Nutzen bietet Ihnen der Leitfaden zum Innovationsmanagement?

Auf jeden Fall werden Sie nach dem Durcharbeiten der Inhalte begründete Entscheidungen darüber treffen können, ob die Anwendung eines bestimmten Innovationswerkzeugs unter den Bedingungen Ihres Unternehmens sinnvoll und nutzbringend ist. Leitfaden und Plattform bieten Orientierung, Lern- und Austauschmöglichkeiten mit Kollegen entsprechend Ihres persönlichen Bedarfs. In diesem Sinne möchten wir mit dem InnoSupport-Leitfaden das Nachdenken über die Frage anregen: “Was steht mir zur Verfügung, um noch kompetenter, effektiver und innovativer zu sein?” Somit wäre es der schönste Erfolg für das Projektteam, wenn es uns gelingt dazu beizutragen, dass Sie und Ihr Unternehmen wettbewerbsfähiger und kompetenter für die Entwicklung von Innovationen werden. Wir wissen natürlich, dass gerade bei einem so komplexen Thema immer Raum für Verbesserungen und Weiterentwicklung sein wird. Wir wünschen uns daher ausdrücklich, dass Sie mit Ihren praktischen Erfahrungen, mit Annotationen und Vorschlägen zur Weiterentwicklung beitragen. Bringen Sie diese einfach auf der Online-Plattform ein oder wenden Sie sich an einen der Projektpartner in Ihrem Land.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und auch Spaß für das Lernen und Arbeiten mit dem InnoSupport-Leitfaden!